Allgemein,  AndersWeltLiebe,  Bücher,  Lesemomente,  Writing Saturday

Aaranai von Timo Koch – Rezension

AARANAI

 

 


Autor: Timo Koch
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 358 Seiten
Verlag: Chaospony Verlag (5. März 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07B8LGV6D
Hier Kaufen: Aaranai
Preise: kindle unlimited 0,00€, Taschenbuch 13,90€ und der Ebook-Preis liegt bei 4,99€

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Ungewöhnlich heftige Unwetter, scheinbar grundlos verwelkende Pflanzen – in der kleinen Stadt Rowa ereignen sich seltsame Vorfälle, die den jungen Büroangestellten Nico und seine Frau Janette aus ihrem Alltagstrott reißen. Zeitgleich rauben Visionen von glühenden Augen und Träume von bösartigen geflügelten Wesen Nico den Schlaf. Da kommt der überraschende Gewinn eines luxuriösen Winterurlaubs gerade recht, denn das Paar hat die kleine Auszeit in dem verträumten Dorf in den Bergen Schwedens bitter nötig. Schnell wird den beiden allerdings klar, dass der vermeintliche Urlaub nur ein Teil eines großen Puzzles ist, eines bereits seit Jahrtausenden währenden Kampfes zwischen uralten Mächten, in den sie hineingezogen wurden. Oder waren sie vielleicht sogar schon immer ein Teil davon? Als Traum und Realität immer weiter ineinander fließen, sind Mut, Vertrauen und Liebe alles, was zählt!

 

Hallo AndersWelt´ler,

an so einem tristen Tag, habe ich eine neue Rezension für euch im Gepäck. Im Rahmen der LovelyBooks Leserunde hatte ich erneut Glück. Ich durfte mich als Gewinnerin für das Buch Aaranai von Timo Koch, davon überzeugen, dass es noch die etwas andere Art von Fantasy-Geschichten gibt. Doch von Anfang an …Die Verlosung erschien und der Autor schrieb folgendes hierzu:

 

Hallo, liebe Fantasy Fans!

Für alle, die mal einen “…etwas anderen Fantasy Roman…”* lesen möchten, bietet sich nun eine Gelegenheit, dies kostenlos machen zu können.

Aaranai ist ein Urban Fantasy Roman, der nicht auf der momentan beliebten Romantasy Welle mitschwimmt. 

“…Durch dieses Buch hab ich meine liebe zu Fantasy Büchern wieder neu entdeckt…”* oder “…eigentlich alles, was man für spannende, solide Fantasy-Unterhaltung braucht…”*, solche Rezensionen sprechen für sich. 

Lasst euch auf 372 Seiten in eine, garantiert Elfen – und Zwergen Freie Welt entführen, die unter unseren Augen schon seit tausenden Jahren existiert.

Mit Unterstützung des Chaospony Verlages verlose ich 15 eBook – Ausgaben (mobi oder epub) von Aaranai. Danach starten wir die Leserunde, die natürlich vom Autor begleitet wird.
Also, worauf wartet ihr noch?

 

daraufhin musste ich mich einfach Bewerben, zumal mich das Cover total neugierig gemacht hat, und ich unbedingt wissen wollte was es mit Aaranai auf sich hat. Das Cover ist in meinen Augen einfach wunderschön. es strahlt etwas ganz tolles und für mich magisches aus. Ich Liebe diese Blau -leuchtenden Augen darauf gepaart mit der einfachen aber wunderschönen Schriftart. Alleine schon wegen des Covers, und ohne beschreibung hätte ich mir dieses Buch zugelegt.

 

Um das Buch zu gewinnen, sollten wir möglichst Originell beantworten, was wir unter dem Titel Aaranai bzw. einem Buch mit diesem titel, erwarten. Und ich sage euch liebe Leute, ich lag einfach so weit daneben, wie man nur daneben Liegen konnte.

Das Buch hat mich einfach von Anfang an total Überrascht. Es fängt so normal an, wie jeder einzelne von uns seinen Tag normal beginnt. Ich habe mehrmals geschaut, ob ich auch wirklich das richtige Buch geöffnet habe aber tatsächlich war es einfach völlig normal.

 

Die Geschichte:

Ich möchte gar nicht zu sehr auf die Geschichte an sich eingehen. Ihr solltet euch wirklich selbst Überraschen lassen und dieses Buch kaufen und Lesen. Alles was ich euch sagen kann ist, so normal dieses Buch auch anfängt umso schneller nimmt es an Fahrt auf und wird zunehmend interessanter. Wir haben hier keine super Fantasy Welt geschweige denn absolut Überfantastische Fantasy Wesen, ganz im Gegenteil. Der Autor verwirrte mich mit Namen der Protagonisten, die einfach herrlich Deutsch sind. Auch mit den orten des Geschehens und ja auch mit den vorkommenden Tieren. Die Kapitelüberschriften waren undurchschaubar und ebenfalls etwas völlig anderes als ich es sonst gewohnt bin.  Es werden Landschaften beschrieben die mich so haben träumen lassen, dass ich mir wünschte, selbst dort zu sein. Einfach absolut herrlich. Die Grundidee ist super. Timo Koch hat hier eine Geschichte verfasst, an die ich mich noch lange erinnern werde, alleine schon ihrer Schlichtheit wegen.

 

Die Charaktere:

Jeder einzelne Charakter wird über mehrere Seiten vorgestellt. Nicht in einer Art steckbrief, sondern im Laufe der Geschichte. Man lernt die Protagonisten nach und nach kennen, wie sie ticken, ihre Art und ihre Macken. Ich konnte mich im ganzen Leseverlauf nicht entscheiden, wen ich am liebsten habe. Jeder Charakter hat etwas so wahnsinnig liebes und schönes an sich aber auch etwas Dunkles und böses zum Teil. Sie sind wahnsinnig realistisch und sympathisch, sodass ich jedem Gedankengang und jedem Handeln folgen konnte und verstanden habe, warum, wieso und weshalb. Es macht Spaß jeden einzelnen durch dieses Buch zu begleiten und über jeden einzelnen zu lesen.

 

Der Schreibstil:

Ja, was soll ich euch da sagen. Ich finde ihn super. Er ist locker und flüssig, intelligent und doch frei heraus. Er ist schlicht und einfach aber dennoch anspruchsvoll. Man holpert und stolpert nicht durch das Buch, was ich am allerwichtigsten finde. Es liest sich einfach schön und begeisterte mich sofort.

 

Über diese Rezension und den Autor:

Ich möchte hier noch einmal erwähnen, dass ich diese Rezension genau so verfasse wie mein eigenes Empfinden tatsächlich ist. Nur weil das Buch gewonnen wurde und im Rahmen der Leserunde Kontakt mit dem Autor hergestellt wurde bedeutet dies nicht, das die Rezension aufgrund dessen sehr wohlwollend ausgefallen ist. Ich weiß ich singe große Lobeshymnen auf dieses Buch, aber das tue ich schließlich auch auf andere. Natürlich gibt es hier und da immer kleine Kritikpunkte z.b. das manche Szenen für mich etwas zu kurz waren und vielleicht sogar zeitweise unrealistisch aber das sind dann wirklich so klitzekleine Momente, dass ich sie einfach nicht für erwähnenswert halte. Der Autor ist wirklich dankbar und froh über jeden, der an der Leserunde via LovelyBooks teilnimmt. Er freut sich über Anregungen und Kritik, antwortet sehr gerne auch auf Fragen und vermittelt einem das Gefühl wirklich ernst genommen zu werden und Interesse an der Meinung der Blogger und der Leser insgesamt zu haben. Da ich das leider viel zu selten erlebe, war es mir ein anliegen dies zu erwähnen. Der Kontakt zu Timo Koch während der Austauschrunde war wirklich bisher immer freundlich und schön. Dafür auch nochmal ein herzliches Dankeschön.

 

Mein kleines aber feinen Fazit:

Toll, toll und nochmal toll. Ein Buch das ich mir auch wahnsinnig gut als Hörbuch vorstellen kann. Ich hoffe in Zukunft noch mehr von Timo Koch und seinen Büchern sehen und Lesen zu können.  Schlicht und einfach AndersWeltLiebe 

One Comment

  • Timo Koch

    Hallo Jenny,

    ich habe gerade mit Freude deine Rezension gelesen. Ich
    danke dir sehr, für diese ehrliche, sehr umfangreiche und wirklich qualifizierte Meinung.
    Es macht mich glücklich, dass ich dir mit der Geschichte so viel Freude bereiten durfte.

    Ich bin guter Dinge, dass „Teil 2“ noch dieses Jahr erscheinen wird.
    Und…das Buch wird dich noch mehr überraschen.

    Vielen Dank nochmal
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.