Hörbücher,  Lesemomente

Splitterglanz von Juliane Maibach Hörbuch-Rezension

Seelenlos Teil 1

Splitterglanz

 


Autor: Juliane Maibach
Gesprochen von: Marlene Rauch
Spieldauer: 9 Std. 16 min.
Serie: Seelenlos Teil 1
Veröffentlicht: 16.6.2017
Anbieter: Romance & Fantasy
Preis: Audible Abo 7,40€ oder 1 Guthaben

 

 

 

Kurzbeschreibung: 

Gwen hätte niemals gedacht, dass sie sich jemals solche Fragen stellen müsste: Wie findet man den Weg aus einer fremden Welt zurück, nachdem man durch einen Spiegel gefallen ist? Wie tötet man ein Wesen, das keine Seele besitzt und beinahe unsterblich ist? Und wie soll man mit einem verschlossenen, schlecht gelaunten Kerl zurechtkommen, der in einem eigentlich nichts anderes als ein Mittel zum Zweck sieht und keinen Wert auf Gesellschaft legt? 

Gwen verfügt über eine ganz besondere Gabe, die ihr Begleiter Tares auch für sich nutzen will: Sie kann das Licht der Splitter des Glutamuletts wahrnehmen. Setzt man diese zusammen, wird einem sein sehnlichster Wunsch erfüllt. Schon bald wird Gwen immer tiefer in die Geschehnisse hineingezogen und muss feststellen, dass sie nicht ohne Grund in diese fremde Welt gelangt – sie von dunklen Geheimnissen und drohendem Unheil umgeben ist: Die Seelenlosen sind nahe.

©2017 Romance & Fantasy (P)2017 Romance & Fantasy

 

Das Cover:

Das Cover finde ich ansprechend und freue mich mal etwas anderes zu sehen. Der Spiegel, in dem eine Frau zu sehen ist sowie die Farben und Schriftarten sind selten und lassen das Buch bzw. das Hörbuch definitiv herausstechen. Tatsächlich habe ich mir von der Geschichte nicht viel erwartet und habe das Hörbuch hauptsächlich wegen des Covers gekauft.

 

Die Geschichte:

Wie schon erwähnt, habe ich mir nicht all zu viel von der Story versprochen, da es solche von der Grundidee und dem Grundgedanken schon zu genüge gibt. Dennoch hat es mich neugierig gemacht. Leider musste ich während des Hörens feststellen, dass es doch sehr viel Ähnlichkeit mit anderen Geschichten hat die ich kenne bzw. ganz extreme parallelen was ein absolutes no-go für mich ist. In der Geschichte geht es um eine junge Frau namens Gwen die einen Spiegel vererbt bekommt als ihr Großvater stirbt. Durch diesen Spiegel fällt sie quasi in eine andere Welt und trifft dort auf Tares und später dann auf Asrell, die beide auf der Suche nach den Splitter vom Glutamulett sind um sich dadurch einen ihrer größten Wünsche zu erfüllen. Wir erleben eine Geschichte bei der Zankereien und Eifersüchteleien nicht fehlen dürfen ebenso wenig wie ein absoluter Frauenheld. Es muss gegen Dämonen und andere Wesen gekämpft werden wobei auch hier manche Szenen stark an andere Geschichten erinnern.

 

Die Charaktere:

Wie in jedem Buch mit der gleichen Grundidee sind die Charaktere natürlich schön durchdacht. Leider habe ich mich während des Hörens ständig aufgeregt da ich viele Reaktionen und Taten einfach nicht nachvollziehen konnte und wirklich jeder Mensch einfach vollkommen anders gehandelt hätte oder die Dinge anders gehandhabt hätte. Somit sind die Charaktere leider für mich persönlich unrealistisch.

 

Fazit:

Ich kann dem Hörspektakel jedoch auch etwas Gutes abgewinnen. Marlene Rauch hat ihr Bestes gegeben und alles aus dem Buch rausgeholt. Ihre Stimme klingt in diesem Hörspiel anders und auch besser für mein Gehör. Nun , da die AndersWelt immer irgendwie Hoffnung hat, wird dieses Hörbuch auch so bewertet. Grundidee gibt es schon häufig, die Charaktere weisen nichts Spezielles auf und die Geschichte ähnelt stark anderen. Ich hoffe das der zweite Teil, den ich mir dennoch anhören werde,  mehr überzeugen kann.

 

AndersWeltHoffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.