Hörbücher,  Lesemomente

Wie der Kuss einer Fee – FederLeicht von Marah Woolf

Wie der Kuss einer Fee

FederLeichtSaga 6

 

Autor: Marah Woolf 
Sprecher: Julia Stoepel
Verlag: Audible Studios
Spieldauer: 8 Std. 53 min.
Audible.de Erscheinungsdatum: 22. Februar 2018
Sprache: Deutsch
ASIN: B079J3RGVS
Preise: Kindle Unlimited 0.00€, Gebundene Ausgabe 13.00€, Audible Abo 9.95€ oder 1 Guthaben
Hier kaufen: Wie der Kuss einer Fee (FederLeichtSaga 6)

 

Kurzbeschreibung:

Die magische Welt in großer Gefahr! Cassian und Eliza werden verbannt, und Damian de Winter greift nach der Macht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihm die zwei fehlenden Siegel in die Hände fallen. Eliza ist klar, dass sie in großer Gefahr schwebt. Da erreicht sie eine Nachricht von Elisien, der Königin der Elfen, und die Freunde müssen entscheiden, wie viel sie riskieren, um die magische Welt zu retten.

 

Liebe Hörbuchfreunde, 

ich freue mich, euch heute von meinem Hörerlebnis mit Marah Woolf´s, Wie der Kuss einer Fee, erzählen zu können. 

Ihr wisst sicher, dass ich für Julia Stoepel´s Stimme schwärme und ich habe mich sehr gefreut, dass sie auch dieses mal zu hören ist. Doch fangen wir von vorne an..

Das Cover: 

Das Cover , ist wie schon die vorherigen, schlicht gehalten. Man sieht einen Schmetterling sowie Ringe und der Aufschrift FederLeicht. Die Farbe hat sich verändert. Das Cover erstrahlt in einem Weiß-Rosa bis hin zu einem leicht Lila. Das Cover ist nichts Besonderes und trotz allem finde ich es irgendwie schön. Man erkennt sofort das es sich um ein Buch von Marah Woolf handelt, es hat also großen Wiedererkennungswert.

Meinung: 

Ich habe lange auf dieses Hörbuch gewartet und habe es überall gehört. Ob im Gehen oder im Stehen, im Liegen, während der Autofahrt. Ich musste einfach wissen, wie es weiter geht. Zu Anfang treffen wir den kleinen und sympathischen Troll Quirin, der uns erst mal wieder auf den neusten Stand bringt und uns in Erinnerung ruft, was zuvor geschehen ist. Für mich ist das immer sehr Hilfreich und empfand es deshalb als wunderbar angenehm so einzusteigen.

Cassian und Eliza sind nun endlich als Liebespaar gemeinsam in der normalen Welt und mein erster Gedanke war – das wurde auch endlich Zeit. Doch schon relativ schnell merkt man, das auch dies Probleme mit sich bringt und ich fing an mitzufiebern. Neben Cassian , Quirin und Eliza, wurden auch neue Personen eingebaut die wie alle anderen, wunderbar zur Geschichte passen. Andere uns schon bekannte Personen kamen dafür leider viel zu kurz, was ich schade fand.

Zu den Charakteren: 

Ich war immer ein “Fan” von Cassian, musste in diesem Teil jedoch feststellen, dass auch er einfach nur nerven kann. Natürlich ist sein Verhalten passend zu der Geschichte aber für mich und meine Ohren leider etwas zuviel. Zuviel beleidigt sein , zu viele Zickereien, zu viel Stolz und ich kann gut nachempfinden, wie Eliza sich damit gefühlt haben muss. Ich hätte an manchen Stellen nicht anders reagiert.

Eliza ist und bleibt sympathisch und authentisch und ich mag ihre Gedankengänge sehr. Sie ist gut durchdacht und das finde ich so toll. Auch ihre Granny ist für mich extrem sympathisch dargestellt und ich wünschte mir, ich hätte die gleiche wie Eliza.

Wer mich wirklich überrascht hat, war tatsächlich Grace. Diese hat eine wahnsinnige Wandlung hingelegt und wird immer sympathischer und greifbarer.

Wie schon erwähnt kommen Quirin, Sky, Frazer und der Rest aus der magischen Welt viel zu kurz. Ich hätte mir gewünscht mehr über sie zu hören und zu erleben wie es ihnen nun erging und was sie durchmachten oder wie sie handeln oder vorhaben dies zu tun. Es gab kleine Ausschnitte, aber die haben mir persönlich nicht gereicht, da ich von grund auf sehr neugierig bin.

 

Fazit:

Das Buch ist durch und durch Spannend wobei diese am Ende noch einmal stark angezogen wird und man quasi gar nicht anders kann als weiter zu hören und mitzufiebern. Was zur Mitte hin fehlt, kommt am Ende dahergepoltert und überrascht einen wirklich noch. Es ist ein wirklich gelungener 6er Teil und ich bereue es nicht ihn mir gekauft zu haben, finde aber das die ersten Bücher dieser Reihe, ihre stärksten waren. Marah Woolf hat mit FederLeicht eine Welt geschaffen die mich selbst zum Träumen veranlasst und ich kann jedes ihrer Bücher wahrlich zu jeder Zeit genießen.

Mein Fazit daher, spannend, frisch, witzig und teils sehr traurig aber absolut Empfehlenswert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.